Moving Cities
Inspirierende Ansätze

BerlinZugang zur Gesundheitsversorgung ohne Versicherung

Was ist inspirierend?

Im Bereich Gesundheitsversorgung verfolgt Berlin einen vergleichsweise progressiven Ansatz. Bis zur Entscheidung über ihren Fall haben Asylbewerber:innen in Deutschland nur Anspruch auf reduzierte Gesundheitsleistungen. Menschen ohne Aufenthaltserlaubnis erhalten in der Regel keine öffentlichen Gesundheitsversorgung. Als Reaktion auf diese diskriminierende Politik hat Berlin eine ‘Clearingstelle’ eingerichtet, die allen Menschen ohne Krankenversicherung medizinische Hilfe anbietet.

Wie funktioniert der Ansatz?

Die sogenannte ‘Clearingstelle’ nahm im Oktober 2018 ihre Arbeit auf und bietet allen Menschen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, medizinische Hilfe an. Dazu gehören nicht nur Geflüchtete und Migrant:innen, sondern auch Menschen ohne Krankenversicherung. Sie wird von der Berliner Stadtmission betrieben und vom Senat der Stadt mit rund 1,5 Millionen Euro pro Jahr finanziert. Hilfesuchende werden an verschiedene Kliniken und Arztpraxen vermittelt, die mit der Clearingstelle kooperieren.

Alle inspirierenden Ansätze