Moving Cities
Inspirierende Ansätze

WarschauDas Multikulturelle Zentrum

Was ist inspirierend?

Das Warschauer Multikulturelle Zentrum (MZ) wird oft als bestes Beispiel für die sektorübergreifende Zusammenarbeit zwischen städtischen Behörden und sozialen Organisationen genannt. Die Stadt finanziert die Aktivitäten des Zentrums, während die sozialen Organisationen die Aktivitäten nach einer Selektion durch ein Wettbewerbsverfahren durchführen.

Wie funktioniert das Zentrum

Das Multikulturelle Zentrum ist derzeit die wichtigste städtische Einrichtung in Warschau für die Durchführung interkultureller Aktivitäten. Diese reichen von Kultur- und Bildungsprojekten über Sprachunterricht bis hin zu rechtlicher und psychologischer Beratung. Das Zentrum führt auch Antidiskriminierungs-Workshops und Diversity-Unterricht für Kinder, Jugendliche und Lehrer:innen durch. Es bietet zudem Unterstützung speziell für Migrant:innen an in Form kostenlosen Rechtsbeistands bei der Aufenthalts- und Arbeitssuche, Berufsberatung, psychologischer Unterstützung und Kursen in Polnisch als Fremdsprache.

Was ist das Ergebnis?

Das Konzept eines multikulturellen Zentrums, dessen Räumlichkeiten und technische Einrichtungen sowohl von den Gastgeber:innen als auch von externen Einrichtungen genutzt werden, birgt ein großes Inklusionspotenzial und führt zu einer erheblichen Anzahl von Aktivitäten. Die geplante Mindestzahl der im Zentrum durchgeführten Aktivitäten beträgt 150 pro Jahr.

Wer hat das Projekt initiiert? Wie

Die Idee zur Einrichtung des MZ geht auf das Jahr 2008 zurück und entstand aus Gesprächen zwischen der Stadt und sozialen Aktivist:innen. Die Stadtverwaltung und 30 NGOs entwickelten gemeinsam das Konzept und die Hauptaufgaben des MZ. Es folgte ein gemeinsam entwickelter Plan mit konkreten Aktivitäten. In den Jahren 2009-2010 führte die ‘Stiftung Anderer Raum’ [Fundacja Inna Przestrzeń] ein Pilotprogramm für das Multikulturelle Zentrum Warschau durch. Später gründeten einige NGOs die ‘Stiftung für das Multikulturelle Zentrum’ [życia Fundację na rzecz Centrum Wielokulturowego]. Diese Stiftung verwaltete das MZ in den Jahren 2014 bis 2017 und führte Aktivitäten in vier Hauptbereichen durch: Aktivierung, Information, Kultur und Bildung. Derzeit wird das MZ von vier Organisationen verwaltet: dem Verein Pro Humanum, der Stiftung für Somalia, der armenischen Stiftung und der polnisch-ukrainischen Handelskammer.

Alle inspirierenden Ansätze