Moving Cities
Partner:innen und Mitwirkende

Partner:innen und Mitwirkende

Wer steht hinter Moving Cities?

Die Idee für das Projekt entstand 2019 im Rahmen eines europäischen Vernetzungsprozesses innerhalb der ‘Palermo Charter Platform’, an dem rund 20 Initiativen beteiligt waren. Folgende Organisationen sind an der konkreten Umsetzung des Projekts beteiligt:

Seebrücke

Die politische Bewegung Seebrücke koordiniert das Projekt ‘Moving Cities’. Die Seebrücke wird vor allem von Einzelpersonen aus der Zivilgesellschaft getragen. Unsere zahlreichen lokalen Gruppen setzen sich mit Demonstrationen und Protestaktionen für eine solidarische und menschenrechtsbasierte Migrationspolitik ein – kurz: weg von Abschottung und hin zur Bewegungsfreiheit für alle Menschen!

Rosa Luxemburg Stiftung

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist Projektpartnerin der ersten Stunde und trägt durch den Zugang zu Netzwerken, Wissen und finanziellen Mitteln zum Projekt bei. Ausgehend von der festen Überzeugung, dass gesellschaftlicher Wandel eine reflektierte Auseinandersetzung mit der heutigen kapitalistischen Gesellschaft als Ganzes erfordert, ist die Stiftung bestrebt, alternative Konzepte und Ansätze für einen gesellschaftlichen Wandel zu entwickeln und zu verbreiten, welche die Schaffung einer solidarischeren und gerechteren Gesellschaft ermöglichen.

Heinrich Böll Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist von Beginn an Projektpartnerin und trägt durch den Zugang zu Netzwerken, Wissen und Finanzen zum Projekt bei. Die Förderung der Demokratie und die Wahrung der Menschenrechte, das Eintreten gegen die Zerstörung des globalen Ökosystems, die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Sicherung des Friedens durch Konfliktprävention in Krisengebieten und die Verteidigung der Freiheit des Einzelnen gegen übermäßige staatliche und wirtschaftliche Macht leiten das Denken und Handeln der Heinrich-Böll-Stiftung.

Das Projekt wird mitfinanziert von:

Das Projekt wird unterstützt von: