Moving Cities
Inspirierende Ansätze

BerlinVerbesserter Zugang zu Wohnraum

Was ist inspirierend?

Berlin übernahm eine nationale Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Wohnraumversorgung und verbesserte den Zugang zu Wohnraum für Asylsuchende: Das Land beseitigte bürokratische Hürden, richtete eine zentrale Anlaufstelle für Vermieter:innen ein und bietet finanzielle Unterstützung an. Normalerweise gibt es in Deutschland ein dreistufiges System für die Unterbringung von neu ankommenden Geflüchteten. Zunächst werden sie in zentralen Unterkünften untergebracht, die den Bundesländern gehören, darunter auch Berlin. In der Regel folgt darauf die Unterbringung in kommunalen Sammelunterkünften. In Berlin wird dieser zweite Schritt jedoch übersprungen und direkt eine individuelle Unterkunft angestrebt.

Wie funktioniert der Ansatz?

Wenn Asylbewerber:innen eine Wohnung finden, können sie dort viel früher einziehen als in anderen Bundesländern. Im Durchschnitt werden sie nach drei Monaten formell aus der Pflicht zur Erstunterbringung entlassen. Anders als in anderen Bundesländern werden auch während des Asylverfahrens die Unterkunftskosten von bis zu 750 Euro pro Person und Monat nach dem Asylbewerberleistungsgesetz übernommen. Außerdem hat das Land eine zentrale Anlaufstelle für Vermieter:innen geschaffen, die an Geflüchtete vermieten wollen.

Alle inspirierenden Ansätze