Moving Cities
Inspirierende Ansätze

Gent‘Jobteam Gent’ - Einen dauerhaften Job finden

Was ist inspirierend?

‘Jobteam Gent’ hilft von Diskriminierung betroffenen Menschen in Gent, einen dauerhaften Arbeitsplatz zu finden. Alleinstellungsmerkmal des Projekts sind sein ganzheitlicher Ansatz und das Fachwissen des Teams. Erstens bietet das Projekt langfristige Unterstützung, spezialisierte Schulungen und laufende Supervision. Zweitens wird dies alles von einem organisationsübergreifenden Team aus 10 kommunalen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen realisiert, die jeweils über eigene Fachkenntnisse verfügen (z. B. Jugendarbeit, Drogenmissbrauch, Sozialdienste, Bildung, Aufnahme).

Wie funktioniert das Projekt?

Das ‘Jobteam Gent’ bietet eine längerfristigere und maßgeschneidertere Unterstützung als die üblichen Vermittlungsagenturen an. Als Teil seiner Strategie verfolgt es einen kontaktorientierten Ansatz: Die Mitarbeiter:innen verabreden sich mit Arbeitssuchenden in deren Lebensumfeld, statt lediglich im eigenen Büro Termine wahrzunehmen. Auf diese Weise erreichen die Mitarbeiter:innen einen größeren Kreis benachteiligter Menschen. Das ‘Jobteam Gent’ arbeitet dabei auf individueller Basis. Das Coaching-Programm wird nicht im Voraus festgelegt, sondern von den Arbeitssuchenden zusammen mit den Coaches bestimmt. Auf diese Weise kann das ‘Jobteam Gent’ eine leicht zugängliche, intensive und nachhaltige Unterstützung für die jeweiligen Arbeitssuchenden gewährleisten. Bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz geht das Team auch auf andere Aspekte des Lebens ein, wie z. B. Wohnungsnot, Drogenprobleme, finanzielle Probleme oder psychische Probleme. Der Schwerpunkt liegt also nicht nur auf der Arbeit, sondern auf dem Wohlbefinden im Allgemeinen.

Was ist das Ergebnis?

Innerhalb der Projektlaufzeit strebt ‘Jobteam Gent’ an, 1.500 Menschen erreichen und 920 Teilnehmer:innen in ein intensives Coachingprogramm zur Beschäftigung einzubinden. Nach einem Jahr wurden bereits 798 Personen erreicht, von denen 532 an intensiven Coaching-Programmen teilnahmen.

Wer hat das Projekt initiiert? Wie?

Das zweijährige Projekt begann Anfang 2020. Es wird von der Stadt Gent und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Laut ESF „punktet das Projekt mit einem Höchstmaß an Fachwissen und Erfahrung aufgrund einer starker Partnerschaften, einer starken lokalen Verankerung und einem sehr erfahrenen Team mit vielfältigen Fachkenntnissen.“ Das Team besteht aus 35 Mitarbeiter:innen von zehn verschiedenen Einrichtungen, darunter die Stadt Gent und mehrere Organisationen der Zivilgesellschaft.

Alle inspirierenden Ansätze